+49 (0) 2324 568 21 30WARENKORB
0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

QUIC one: Das ideale Pod-System

Im Gegensatz zu den üblichen e-Zigaretten haben POD-Systeme keinen riesigen Tank, den man zwischendurch neu befüllen oder Verdampferköpfe, die man austauschen oder gar neu wickeln/wattieren muss. Die kleinen einsteckbaren PODs sind Tank und Verdampfer in einem. Sie sind (meist) verschlossen, sodass kein Liquid austreten kann. Ist ein POD leer, dann wird er ausgetauscht - und somit auch der Verdampfer. Das garantiert gleichbleibend guten Geschmack mit geringstem Aufwand.
Da hier keine gewaltigen Dampfmengen erzeugt werden, dampft man allerdings an den kleinen PODs deutlich länger, als es bei einer vergleichbaren Menge an e-Liquid der Fall wäre. Dank der in den QUIC pods verwendeten Nikotinsalz-Liquids ist auch das Bedürfnis zu dampfen bei der Verwendung der QUIC deutlich seltener.

Nikotinsalze oder auch NicSalt sind eine recht neue Errungenschaft, die speziell fürs Dampfen entwickelt wurde. Nikotinsalze reizen die Schleimhäute deutlich weniger als das freie Nikotin, welches in herkömmlichen E-Liquids zum Einsatz kommt. Hustenreiz oder Kratzen im Hals treten kaum noch auf, die Schleimhäute nehmen zudem das Nikotin wesentlich schneller auf. Somit sind, anders als beim gewohnten Dampfen, nur noch wenige Züge nötig, um den gleichen Effekt zu erzeugen, die vom Körper verlangte Nikotinmenge ist wesentlich schneller erreicht. Man dampft somit insgesamt auch weniger.

Die POD-Systeme sind somit vor allem bei Um- bzw. Einsteigern sehr beliebt, aber auch langjährige Dampfer schätzen sie aufgrund der einfachen Bedienung und der handlichen Größe für unterwegs.
In absteigender Reihenfolge

   

7 Artikel

In absteigender Reihenfolge

   

7 Artikel

Video Review zur QUIC one und den QUIC Pods